Tiergestützte Pädagogik | ISA KOMPASS gemeinnützige GmbH
ISA Kompass

Tiergestützte Pädagogik

Als Teil der angebotenen Hilfen zur Erziehung leistet die ISA KOMPASS gemeinnützige GmbH die Maßnahme „Tiergestützte Pädagogik“, die durch ein spezielles personelles, inhaltliches und räumlich-organisatorisches Setting die klassische Unterbringung und Pädagogik in den bestehenden Wohngruppen ergänzt und unterstützt.

Unter Tiergestützter Pädagogik versteht man ganz allgemein Hilfe für Menschen mit Tieren. Sie basiert vor allem auf der Idee, dass der Mensch über die Liebe zum Tier und zur Natur leichter einen Zugang zu Dingen findet, die ihm normalerweise schwer fallen. Tiergestützte Pädagogik unterstützt den Lern- oder Trainingsprozess durch gezielten Einsatz von Tieren im pädagogischen Setting. Besondere Berücksichtigung finden hierbei Bereiche, in denen die Präsenz oder der Einsatz von Tieren besonders förderlich ist, wie zum Beispiel die Sozialentwicklung. Das Tier erleichtert den pädagogischen Prozess und den Aufbau einer pädagogischen Beziehung und wird dabei direkt als Lernsubjekt eingesetzt.

SAMSUNG
Bei der Tiergestützten Pädagogik sollte der Betreuer einen pädagogischen Abschluss haben und über eine Zusatzausbildung für tiergestützte Pädagogik verfügen. Tiergestützte Pädagogik erfolgt mit eigens für die Maßnahme ausgebildeten Haus- und Hoftieren, wie Hunden, Pferden, Schafen, Schweinen, Ziegen, Hühnern und Eseln. Voraussetzung für den Einsatz von Tieren ist für uns die Sicherstellung einer artgerechten Haltung und Versorgung, sowie die Berücksichtigung der tierischen Bedürfnisse.

In folgenden Wohngruppen wird die tiergestützte Pädagogik praktiziert:

Rheinland-Pfalz

Thüringen

 

Osires und Cindy

tiergestützte Arbeit HPWG Steinheid (1)

IMG_8090