ISA Kompass

Veröffentlicht am 22. Januar 2021

„Die gute Seele unseres ISA-Teams“ gesucht!

Mitarbeiter Telefonzentrale und Empfang (m/w/d)

Für unsere Bürozentrale in Koblenz-Güls suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt
„Die gute Seele unseres ISA-Teams“ in Teilzeit ( 20 Wochenstunden).

Ihre Aufgaben:
•    Entgegennahme, Bearbeitung und Weiterleitung telefonischer Anfragen
•    Betreuung unserer Gäste und Vor- und Nachbereitung der Meetingräume
•    Allgemeine Bürotätigkeiten
•    Verteilung des internen Posteingangs
•    Materialbestellungen

Ihr Profil:
•    Kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufserfahrung
•    Freundlicher Umgang mit Menschen sowie ein souveränes Auftreten
•    Routinierter Umgang mit allen MS-Office-Programmen
•    Erfahrungen mit Empfangstätigkeiten
•    Sehr gute Deutschkenntnisse
•    Ausgeprägter Dienstleistungsgedanke
•    Organisationstalent und Flexibilität
•    Führerschein Klasse B

Wir bieten Ihnen:
•    ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
•    regelmäßige interne Schulungen und Weiterbildungen
•    betriebliche Zulagen
•    Treueprämien
•    VWL
•    Nichtraucherprämie
•    Betriebliche Altersvorsorge
•    Jobrad
•    Massagen für Mitarbeitende
•    Vergünstigungen der firmeneigene Ferienhäuser in den Niederlanden
•    Kostenlose Getränke

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

ISA-Innovative Soziale Arbeit GmbH
Gulisastraße 85
56072 Koblenz
Telefon 0261 9639-200
E-Mail: bewerbung@isa-gruppe.de

2021_01 MA Empfang

Veröffentlicht am 4. Januar 2021

DANKE an fairly fair!

Die HPWG Marbach „Alte Schmiede“ bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit mit „fairly fair gemeinnütziger e.V.“ im Jahr 2020!

Haben Sie schon einmal von „fairly fair“ gehört?
„Fairly fair“ ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein aus der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt. Hier haben sich Menschen aus verschiedenen Bereichen zusammen gefunden, um etwas auf der Welt zu verändern und den Mitmenschen, die weniger haben, zu helfen und ihr Leben zu erleichtern. Das Ziel von „fairly fair“ ist es ebenso, dass jeder Mensch einen Zugang zu sauberen und vor allem gesunden Lebensmitteln erhält. Für die Menschen die hinter dem Projekt „fairly fair“ stehen ist es wichtig, dass die Menschen im Umland von Erfurt genauso dieses Angebot erhalten, denn nicht für jeden ist es möglich in die Stadt zu kommen. Deshalb haben sie es sich zur Aufgabe gemacht Ausgaben im Umkreis von Erfurt einzurichten. Für „fairly fair“ ist es von besonderer Wichtigkeit, um eine gesündere und bessere Gesellschaft zu erreichen, alle mit einzubeziehen, egal wie der Lebenslauf dieser Menschen aussieht.
„Fairly fair“ kämpft gegen die Vernichtung von verzehrfähigen Lebensmitteln an. Sie holen die Lebensmittel von Produzenten und Händlern ab, bevor sie mit Abfall in Berührung kommen können. Durch ihre lobenswerte Logistik und sorgfältige Kontrolle können sie sicherstellen, dass nur gesunde, verzehrfähige Lebensmittel ausgeben werden, die nicht krank machen.
Wir, die Heilpädagogische Wohngruppe „Alte Schmiede“ in Marbach, möchten uns herzlich für die tolle Zusammenarbeit im Jahr 2020 bedanken. Bis zu zwei Mal in der Woche, erhielten wir große Mengen an verschiedenster Lebensmittel, sei es Brot, Gebäck, Obst oder Gemüse für die Kinder unserer Heilpädagogischen Wohngruppe. Die Kinder hatten jedes Mal aufs Neue große Freude an den Lebensmitteln und waren immer wieder gespannt was es heute Tolles gibt. Mit den Lebensmitteln haben wir beispielsweise Bananenbrote und Erdbeertorten gebacken. An Abenden gab es häufig große bunte Salate aus allerlei Gemüse. Aber auch unser Meerschweinchen und Hase freuten sich sehr über das frische Gemüse was sie zum Futtern bekamen. Getoppt wurde die unkomplizierte Zusammenarbeit mit „fairly fair“ zum Jahresende hin. Da es uns in machen Wochen personal-und zeitbedingt nicht immer möglich war in die Stadt zu kommen, um die Lebensmittel abzuholen, wurden uns die frischen Lebensmittel bis nach Marbach vor die Haustür geliefert. Und trotz, dass es vielleicht schon später am Abend war, hatten die Menschen von „fairly fair“ ein Lächeln im Gesicht und das ist einfach nur große KLASSE!
Nochmals einen riesen Dank für die Bemühungen, die Kommunikation und die qualitativ hochwertigen Lebensmittel! Wir freuen uns auf eine fortlaufende Zusammenarbeit im Jahr 2021!

 

Danke an fairly fair

Veröffentlicht am 1. Januar 2021

Ein gutes Jahr 2021

Die ISA Gruppe wünscht allen ein gutes und gesundes neues Jahr!

DANKE Gruß Neujahr 2021

 

 

Veröffentlicht am 16. Dezember 2020

Das Gesicht eines Menschen erkennst du bei Licht

‚Das Gesicht eines Menschen erkennst du bei Licht, seinen Charakter im Dunkeln.‘
Chinesisches Sprichwort

Einen herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen aus Unterkatz und Hümpfershausen!
Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen war es notwendig, beide Gruppen in Quarantäne zu schicken. Sicherlich ist es übertrieben von dunklen Zeiten zu sprechen, aber dieses Jahr 2020 war, für uns Alle, geprägt von Belastung, der Konfrontation mit dem Außergewöhnlichen und dem ‚Sich immer wieder auf Neues‘ einzustellen. Umso größer ist dann das Engagement und der Wille einzuschätzen, den die Mitarbeiterinnen in den Wohngruppen, vor allem aus Unterkatz und Hümpfershausen, immer wieder gezeigt haben, um, den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen, begleitend und unterstützend zur Seite zu stehen, vor dem Hintergrund und dem Wissen um die eigene Familie, welche in der Zeit einer Quarantäne zurück stehen musste.

Nur die Wenigsten können nachvollziehen, welcher menschlichen Leistung es bedarf, mit neun oder elf Kindern und Jugendlichen, mit unterschiedlichsten Bedürfnissen, einen Alltag zu meistern, der schulische Belange einbeziehen muss, Kontakte zur eigenen und der Herkunftsfamilie der Kinder einzuschränken und dabei immer noch dem Ganzen mit Leichtigkeit und einem Schuss Humor zu begegnen.

Kein Gedanke an Negierung von Tatsachen oder gar dem Infrage stellen von getroffenen Entscheidungen, welche alle Bürgerinnen unseres Landes gleichermaßen betreffen.
Im Namen der Kinder und Jugendlichen, deren Familien und nicht zuletzt dem Leitungsteam der ISA KOMPASS möchte ich den Mitarbeiterinnen in unseren Wohngruppen und den Aufsuchenden Hilfen meinen Dank aussprechen für diese Zugewandtheit, Hoffnung und Menschlichkeit.

Karsten Doege

ISA-KOMPASS_Doege_w

Veröffentlicht am 9. Dezember 2020

ISA bekennt Farbe zu „Gewalt gegen Frauen“

Weltweit erleuchteten am 25.11., dem Tag gegen Gewalt an Frauen, auf Aufruf der vereinten Nationen bedeutende Gebäude und markante Orte von den Niagara Falls bis zum Hamburger Rathaus in orange. Orange repräsentiert dabei als leuchtende und optimistische Farbe eine Zukunft frei von Gewalt an Frauen und Mädchen und lehnt sich an die Kampagnenfarbe der UN Women der Vereinten Nationen an. Gewalt an Mädchen und Frauen ist eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen.

Um für dieses Thema auch in Koblenz und der Region zu sensibilisieren haben fünf Serviceclubs in Koblenz ihre Kräfte gebündelt. Wie bereits zur Taschenbörse haben die Frauenserviceclubs Inner Wheel, Soroptimist International, Zonta Koblenz, Zonta Koblenz Rhein-Mosel und der gemischte Serviceclub Rotary Koblenz-Mittelrhein eine Projektgruppe „We orange Koblenz – gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ gegründet.
Die Mitglieder aller 5 Clubs sind stolz und sehr dankbar über die überwältigende Resonanz auf ihrer geplanten Beleuchtungsaktion am 25.11.  – orange als Farbe der Koblenzer Aktion „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“

Auch die ISA Gruppe war mit dabei und stellte sich bewusst zu dieser Aktion. „Wir erleben tagtäglich in unserer Arbeit der ISA KOMPASS, was es heißt, dass Mädchen und Frauen unter Gewalt von Vater, Ehmann oder anderen Personen leiden und welche tiefen Verletzungen dies in ihrer Seele und Körper hinterlassen kann. Deswegen sagen wir – NEIN zu Gewalt an Frauen und zeigen bewusst Farbe an mehreren unserer Häuser“ so Roman Klein, Geschäftsführer der ISA Gruppe.

So leuchtete am 25. November die Mutter/Vater-Kind-Gruppe der ISA KOMPASS auf der Pfaffendorfer Höhe, das ISA DOMIZIL in Koblenz-Asterstein sowie das Verwaltungshaus der ISA in Koblenz Güls in der Farbe Orange.

 

Orange day_ISA KOMPASS MuKi

Mutter-Vater Kind Gruppe der ISA KOMPASS Koblenz

 

Orange Day_ISA DOMIZIL Asterstein

ISA DOMIZIL Asterstein

Orange day_ISA Verwaltungshaus Güls

Verwaltungsgebäude der ISA GmbH

Veröffentlicht am 26. Oktober 2020

Wir sagen Danke!

Ganz stolz waren die Illsitzer Kinder, als Milena Böhm von der AXA Generalvertretung aus Altenburg, einen Scheck in Höhe von 600,00 Euro der Wohngruppe Illsitz überreicht hat.
Mit diesem Geld werden den Kindern Reitstunden auf dem Reiterhof in Illsitz finanziert.

Auch Frau Lantzsch vom Reiterhof kam gleich mit ihrem Pferd Sarah vorbei.
Nun sind die Kinder schon ganz aufgeregt,  wenn die Reitstunden beginnen  können.
Schon gewusst, Reiten macht nicht nur Spaß, sondern ist gut für die Gesundheit, fördert die sozialen Kompetenzen, die Koordination sowie Balance & Haltung.
Die Wohngruppe Illsitz bedankt sich noch einmal herzlichst bei der AXA Generalvertretung aus Altenburg!

ISA-KOMPASS_Danke-AXA_a

 

 

 

 

 

ISA-KOMPASS_Danke-AXA_b

Veröffentlicht am 26. Oktober 2020

ISA KOMPASS Thüringen auf dem SICHER – ONLINE – KURS

Die Kinder und Jugendlichen unserer Thüringer Wohngruppen möchten sich für die großzügige Förderung der Stiftung KINDERSEELE und der CLEMENS FRITZ-Stiftung bedanken.
Fast nicht zu glauben: insgesamt 17.920,54 EUR standen uns zur Verfügung! Wir mussten uns erst einmal die Augen reiben und das nicht nur wegen der Freudentränen!

Unseren Förderern mussten wir nicht lange erklären, in welcher benachteiligten Rolle  sich unsere Kinder und Jugendlichen befanden. Gerade das Homeschooling war unter den alten Bedingungen ein großes Abenteuer!

Insgesamt 16 neue Kinderlaptops konnten die Kinder und Jugendlichen unserer Heilpädagogischen Wohngruppen in Thüringen in Besitz nehmen.

•    Endlich nicht mehr anstellen für die Nutzung des Internets!
•    Gleichziehen mit der Technik der Mitschüler!
•    Lernsoftware optimal nutzen!
•    Keine Entschuldigungen und peinliche Erklärungen mehr vor dem Lehrer!
•    Sicher und schnell in den sozialen Netzwerken!
•    Telefonieren von Angesicht zu Angesicht!
•    WLAN für die Kids

Das sind nur einige Freudenbotschaften, die sich für uns mit dieser tollen und großzügigen Spende verbinden.
Inzwischen hat die Firma dsign system über Christian Dornheim die Endgeräte in den Wohngruppen installiert.
Alle Laptops sind Dank Christians kompetenter Recherche mit der Kinderschutzsoftware „Salfeld“ ausgestattet. Die Kinder können über ihre individualisierten USB-Sticks sowohl die Schulaufgaben bearbeiten, als auch Socialmedia -Netzwerke kommunikativ nutzen. Speicheraufträge übernimmt die externe Festplatte. Druckaufträge sind ebenso möglich. Das hatten wir zuvor mit unserem veralteten Gerät pro Wohngruppe leider nicht. Alle sind glücklich, zufrieden und begeistert. Die Kinder berichten davon voller Stolz und fühlen sich in ihren zurückliegenden Beschwerden auf den Hauskonferenzen ernstgenommen. Parallel haben wir die Wohngruppen mit einem Gäste-WLAN-Zugang ausstatten können, der ebenfalls hinsichtlich des Kinderschutzes das Nutzerverhalten reglementiert. Es wurden Zeiten hinterlegt, in denen das WLAN verfügbar ist.  So konnten auch die Kontaktaufnahmen mit den Familien unserer Kinder erleichtert werden. Über den Facetime – Modus der privaten Kinderhandys können nun alternativ zu persönlichen Besuchen kostenfreie Gespräche geführt werden. Für die jüngeren Kinder übernehmen dies die Betreuer in einer dem jeweiligen Alter angepassten Variante. Wir hoffen nicht, dass uns zum Jahresende nochmals ein Lockdown droht, sind aber nun wesentlich besser hierfür gewappnet!

Leider ist es uns nicht gelungen, auch Mittel aus dem Digitalpaket des Bundes und der Länder für weitere Endgeräte abzurufen. Förderberechtigt sind laut Land Thüringen nur Schulträger. Diese zeigten sich aber auf unsere Anfragen zum Thema als sehr unsicher und uninformiert. Hier bleiben wir dran.
Ebenso sehen wir eine Verpflichtung des öffentlichen Kostenträgers der Jugendhilfe, uns hier zukünftig besser auszustatten. Laut Rahmenbildungsplan 10-18 und 6-10  sind wir in der Pflicht, mediale Bildung zu vermitteln und zur Verfügung zu stellen. Wir werden diesen Anspruch weiterhin im Rahmen der Facharbeitsgemeinschaften § 78 SGBVIII auf kommunaler Ebene thematisieren und hoffen so, zukünftig auch die Administration der Kinderendgeräte als auch die Aktualisierung der Kinderschutzsoftware besser absichern zu können.
Für die Nutzung der Kinderlaptops wurde mit den Kindern, Jugendlichen und Betreuern eine entsprechende Einweisung und Belehrung vorgenommen.
Das Vorhandensein als auch die Nutzung der Kinderlaptops für die pädagogische Arbeit hat nun auch Einfluss in das Medienkonzept der ISA KOMPASS GmbH gefunden.

Wir sind jetzt SICHER-ONLINE und auf KOMPASSKURS!

Ein digitales Dankeschön an die Clemens Fritz – Stiftung und die Stiftung Kinderseele 🙂

ISA-KOMPASS_Spende-für-digitale-Ausstattung

Veröffentlicht am 26. Oktober 2020

ISA KOMPASS Wartburgkreis sucht Dich!

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin:

– Staatlich anerkannte Erzieher  (m/w/d)
– Staatlich anerkannte Heilerzieher (m/w/d)
– Staatlich anerkannte Heilpädagogen (m/w/d)
– Sozialarbeiter/ Sozialpädagogen (m/w/d)
– Sozialassistenten (m/w)

für

in 36460 Krayenberggemeinde / OT Kieselbach in Voll- oder Teilzeit.

 

Die ISA KOMPASS GmbH bietet:

•    eigenverantwortliche Position in einem zukunftsorientierten Unternehmen
•    ein sympathisches und kompetentes Team
•    Supervision und verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung
•    eine Ihren Aufgaben und Leistungen entsprechende Vergütung

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

ISA KOMPASS GmbH
Hochheimer Straße 47
99094 Erfurt
E-Mail: bewerbung.thueringen@isa-kompass.de

Veröffentlicht am 26. Oktober 2020

Riesweiler und KO-Arzheim suchen Verstärkung!

Für unsere Intensivwohngruppe in Riesweiler (Hunsrück) und unsere heilpädagogische Wohngruppe in Koblenz-Arzheim suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für unser Teams.

Ihre Qualifikation:

  • Staatlich anerkannte Erzieher (m/w/d)
  • Staatlich anerkannte Heilerzieher (m/w/d)
  • Staatlich anerkannte Heilpädagogen (m/w/d)
  • Sozialarbeiter/ Sozialpädagogen (m/w/d)
  • Sozialassistenten (m/w/d)

 

Ihre Aufgaben:

•    Umsetzung der konzeptionellen, strukturellen, finanziellen und organisatorischen Vorgaben des   Trägers
•     Durchführung der pädagogischen Arbeit gemäß der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII
•     Mitwirkung bei der Entwicklung eines Teamidentitätsprozesses
•     Teilnahme an und Planung von Gruppenaktivitäten und Freizeiten
•     Bereitschaft zur Schicht- und Feiertagsarbeit
•     Bereitschaft zur Teilnahme an Fachveranstaltungen, Fortbildungen, Supervisionen
•     Umsetzung und Einhaltung des Qualitätsmanagements innerhalb des Tätigkeitsbereiches

Wir bieten Ihnen:

•    eigenverantwortliche Position in einem zukunftsorientierten Unternehmen
•    ein sympathisches und kompetentes Team
•    Supervision und verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung
•    eine Ihren Aufgaben und Leistungen entsprechende Vergütung

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen schicken. Gerne auch per Email:

ISA KOMPASS GmbH
St. Georg-Str. 26, 56291 Lamscheid
Ansprechpartner: Herr Henrik Dittmar
Email: bewerbung.rheinlandpfalz@isa-kompass.de

Veröffentlicht am 28. September 2020

Fledermäuse kennenlernen

Am 28.08.2020 traf sich der Wanderverein in Seelingstädt, unter der Leitung von Regina Hilbert, mit einem Fledermausexperten vom Naturschutzbund Deutschland. Der Wanderverein, der kleine und große Mitglieder aus der WG Seelingstädt und FWG Arminiuspark zählt, war dafür vom Hallbauernhof zum alten Sportplatz gewandert.
Der Fachmann für Fledermäuse erzählte uns vom Flugverhalten der Tiere, wie sie sich orientieren und was sie in ihrem Lebensraum brauchen. Er thematisierte auch das Fledermausgeschehen in Thüringen und zeigte einzelne Fledermausarten auf Bildern.
In der Abenddämmerung wurden mit einem speziellen Netz Fledermäuse eingefangen und behutsam mit dem Experten inspiziert. Für alle Teilnehmer war es sehr informativ und vor allem spannend. Denn wer kann schon von sich behaupten, dass er eine Fledermaus in der Hand hatte!
Vielen Dank an Frau Hilbert für die gelungene Veranstaltung!

Die Familienwohngruppe Arminiuspark ISA KOMPASS

 

ISA KOMPASS_Fledermäuse kennenlernen