ISA Kompass

Jugendliche besuchen Flughafen Frankfurt-Hahn

 

Raffael, 10 Jahre: „Ich fand es total cool, dass wir Golfen gelernt haben“

 

Hahn-Flughafen, 05.07.2013. 15 Jugendliche der ISA KOMPASS Rheinland-Pfalz und deren Betreuer besuchten auf Einladung der Airport Golf Hahn GmbH den Flughafen Frankfurt-Hahn. Auf dem Golfplatz sammelten sie erste Erfahrungen im Golfspielen. Anschließend besichtigten sie den Flughafen und die Flughafenfeuerwehr.

 

Das Wetter meinte es gut mit den Jugendlichen: Strahlender Sonnenschein in einer ansonsten regnerischen Woche empfing die jungen Besucher auf dem Golfplatz. Strahlende Gesichter auch bei den Jugendlichen, die ihrem Golf-Schnupperkurs gespannt entgegen sahen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Adriaan Alexander Straten, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Airport Golf Hahn GmbH, ging es auf den Platz. Unter fachkundiger Anleitung des Golflehrers Simon Tucker und der Airport Golf Hahn Mitarbeiterin Olga Hafner lernten die Gäste verschiedene Grundtechniken wie Chippen, Driven und Putten. So nebenbei erfuhren sie Wissenswertes rund um den Golfsport.

 

Lena, 13 Jahre, erzählt: „Der englische Golflehrer hat uns verschiedene Schläge gezeigt. Danach durften wir selber spielen.“  Der zwölfjährige John ist begeistert: „Es hat mir sehr gut gefallen, dass mir gezeigt wurde, dass Golfen nicht so leicht ist, wie es aussieht. Und es ist wirklich nicht leicht. Man muss immer an seiner Technik arbeiten. Um da trainieren zu dürfen, muss man einen Erlaubnisschein machen.“ Und der elfjährige Jason sagt: „Das Golfen war super, das würde ich gerne noch mal machen. Das allerbeste am Golfen waren die weiten Abschläge, man konnte den Golfball total weit fliegen lassen.“ Auch die Betreuer kamen auf ihre Kosten: „Am meisten beeindruckt hat mich, dass nicht die Kraft über die Weite des Schlages entscheidet, sondern die Technik“, so Erzieher Florian.

 

Eine Rundfahrt über das Flughafengelände und die Besichtigung der Flughafenfeuerwehr bildeten den Abschluss des Besuchs auf dem Hahn. Hier beeindruckten vor allem die Flugzeuge und die Feuerwehrfahrzeuge. Angelique (11) erzählt: „Wir haben viele Flugzeuge gesehen. Ein paar wurden abgeladen und geladen“. Der 17-jährige Anselm bedauerte lediglich, dass er nicht in das Cockpit eines Flugzeuges konnte. Manuel (15) fand alles einfach nur cool: „Die Flugzeuge waren cool. Die Feuerwehr war auch sehr cool. Die Rundfahrt war sehr cool.“ Und John meinte abschließend: „Das war ein schöner Tag und ich war danach voll am Ende.“

 

Organisiert wurde der Besuch in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kinderseele, die mit dem Ziel gegründet wurde, hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche zu unterstützen sowie die Arbeit der Heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe zu fördern.

Die Airport Golf Hahn GmbH (AGH) ist Eigentümer und Betreiber der Golfanlage Hahn, die unmittelbar am Flughafen Frankfurt-Hahn in Rheinland-Pfalz liegt. Der bewusste, nachhaltige Umgang mit Natur und Umwelt ist einer der Standards nach denen die AGH arbeitet. Die modern geführte Golfanlage wurde als erste Golfanlage in Deutschland 2010 mit „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet. AGH beschäftigt Mitarbeiter im Sekretariat und Greenkeeping und vergibt Nutzungsrechte an Golfer, und die es noch werden wollen.

Der Golfplatz (PAR 72, 6.078 Meter) verzaubert Golfer mit dem Charme der großen, weiten Welt des Flugbetriebs und bietet gleichzeitig ungestörten Golfspaß mit Niveau auf einem mit altem Baumbestand eingebetteten Platz. Die bereits 1954 entstandenen neun Golfbahnen wurden 1996 und 2006 umfangreich modifiziert und präsentieren sich heute mit großzügigen Fairways, Teichen und weiträumigen Roughs – gepaart mit idyllischem Hunsrück-Panoramablick.

Einen Schnuppertag für Golfinteressierte gibt es wieder am 28. Juli. Die Kosten hierfür betragen 25 Euro. Mehr Informationen unter www.airportgolfhahn.de, Anmeldungen unter info@airportgolfhahn.de.

 

Besuch auf dem Hahn

Adriaan A. Straten begrüßt die Besucher auf dem Golfplatz